Wie Krieg war in Hadern
Vernissage
17. Oktober 2019 | 19 Uhr

Im September jährt sich der Beginn des Zweiten Weltkriegs zum achtzigsten Male. Der Geschichtsverein Hadern hat Zeitzeugen befragt, deren persönliche Erlebnisse den Kriegsalltag im Viertel schildern: von Luftschutzübungen in der Schule, von Bauern an der Flak, von Nächten im Bunker und Kriegsgefangenen auf dem Feld. Da waren Nazi-Bonzen, Mitläufer und auch der Widerstand in der Nachbarschaft. Die Ausstellung präsentiert Haderner Zeitzeugen im O-Ton und ergänzt ihre Schilderungen mit Bildern und Hintergrundinformationen zu einem authentischen Bild jener Tage.

Öffnungszeiten

Mo – Sa 10:00 – 12:00 Uhr
Di – Do 17:00 – 19:00 Uhr
auch in den Herbstferien und an Allerheiligen geöffnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.