Finissage mit Dokumentarfilm „Mission Lifeline“ – Eintritt frei
22. Oktober | 19 Uhr

Zum Abschluss der bewegenden Ausstellung „Von ganz unten – Die letzten Dinge“ zeigen wir den Dokumentarfilm „Mission Lifeline“ über die gleichnamige Rettungsmission.

Der Seenotrettungsverein MISSION LIFELINE erlangte im Juni 2018 große Bekanntheit, als sein Schiff nach einer Rettungsmission vor der libyschen Küste tagelang im Mittelmeer umherirrte, weil kein europäischer Staat die 234 Geflüchteten aufnehmen wollte.
Über zwei Jahre lang begleitete Regisseur Markus Weinberg die deutsch-spanische Crew der Mission Lifeline und ihren Vorsitzenden Axel Steier – vom Sammeln der Spenden, über den Kauf des Schiffes, bis zu dessen Beschlagnahmung auf Malta. Das zeitgeschichtlich wichtige Dokument zeigt, dass Europa sein letztes Bisschen Menschlichkeit aufs Spiel setzt, wenn es die humanitäre Katastrophe im Mittelmeer weiter ignoriert.
 
Mit diesem Film schließen wir die Ausstellung „Von ganz unten – Die letzten Dinge“, eine bewegende Fotodokumentation zur derzeitigen Migrationssituation. Sie zeigt die eindrücklichen Bilder des
italienischen Fotografen Mattia Balsamini.
Eintritt frei.
Begrenzte Plätze: Anmeldung unter guardini90@mvhs.de oder via Telefon (089 4521 6440) vorab erforderlich
In Kooperation mit dem Geschichtsverein Hadern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.