Zukunftswerkstatt Hadern
Film: Weil alles irgendwie zusammenhängt
Mittwoch, 28.2. | 19 Uhr

Die immer intensivere Landwirtschaft, unser Konsumverhalten und falsche politische Weichenstellungen haben negative Auswirkungen auf die ganze Welt. Dabei wächst die Kluft zwischen Verbrauchern und Erzeugern von Lebensmitteln, kurz: zwischen Stadt und Land. Das Verständnis für die diesbezüglichen Zusammenhänge geht verloren. Eine Initiativgruppe aus dem Chiemgau versucht, mit dem Film Weil alles irgendwie zusammenhängt diese Zusammenhänge zu erklären. 

Der Film zeigt das Schöne und das Besondere unserer Heimat im Chiemgau und Rupertiwinkel. Er zeigt Menschen, Vordenker, Visionäre, welche unserer Heimat ein Gesicht geben. Ihre Sicht auf die Zusammenhänge wirkt authentisch. Der Film ist geeignet, Verbrauchern diese verständlich zu machen. So werden Veränderungen, die das Leben auf unserem Planeten gefährden, in unserer unmittelbaren Umgebung deutlich.

Eintritt frei!

Veranstalter: Zukunftswerkstatt Hadern, ergon e.V.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.